from yesterday.


wie fängt man einen Text an, nachdem man fast genau ein Jahr abwesend war?

ein Blick auf das Datum des letzten Posts, und mir ist das Herz in die Hose gerutscht. So lange ist es schon her, seit dem ich die letzten Worte verfasst habe? So lange ist es her, dass ich mich meinem Blog gewidmet habe, der mir doch eigentlich so viel bedeutet?
Nachdem ich einige Sekunden auf das Datum geschaut habe, muss ich feststellen, dass es wohl tatsächlich so ist. Kurz überlege ich, wie es dazu gekommen ist und mir fallen 1000 Dinge ein, die mein Leben auf den Kopf gestellt haben. Dinge, von denen ich nicht berichten wollte, weil ich sie mit mir selbst ausmachen musste. 

Begonnen hat es mir Krankheit, die sich noch bis heute in mein Leben schleicht und mich irgendwie nicht ganz los lassen möchte. Doch das habe ich weggesteckt, gelernt damit zu leben und hoffe auf Besserung, ohne Mitleid bekommen zu wollen. Manchmal ist es eben einfach so.
Eigentlich sollte es mir nach einer ganzen Zeit besser gehen, als schließlich der Umzug und die Veränderung in mein Leben trat. Eine neue Stadt, eine neue Aufgabe, ein neues Ziel, ein neuer Wohnort und viele neue Menschen. Und nicht zu vergessen: ein Traum, der endlich in Erfüllung ging. Damit sollten sich eine Menge neuer Möglichkeiten ergeben. Doch obwohl ich genau das machte, was ich schon immer wollte, wurde ich nicht so recht glücklich. Das Gefühl von einem zweiten Zuhause, wollte nie eintreten. Ich habe neue Menschen kennen gelernt, liebe Menschen in mein Leben gelassen, die ich nicht mehr missen möchte, doch wenn man am falschen Ort wohnt, kann man nicht glücklich werden. Es mussten noch mehr Veränderungen her, denn ich merkte, dass ich den Kopf nicht frei bekam. Darunter litt nicht nur meine Laune, mein Gefühl vom Glück, sondern auch mein Studium, denn nie konnte ich die Leistungen erbringen, die ich wollte. Ich war gehemmt - wenn nicht sogar unglücklich. So sollte es nicht sein, denn eigentlich sollte doch in Hannover alles besser werden und obwohl sich viele Dinge fantastisch anfühlten, kam nie das Gefühl, dass ich wirklich glücklich war.
Ein halbes Jahr war bereits vergangen. Es hatte sich vieles verändert, doch irgend etwas stimme noch nicht. Sagt man nicht, neues Jahr, neues Glück?! Vermutlich habe ich genau das zum Vorsatz genommen, etwas ganz gravierendes zu ändern. Ein großer Schritt, doch manchmal bleibt einem nichts anderes übrig. Besonders nicht, wenn es sich richtig anfühlt - und das tat es.
Wieder ein Leben in Kisten, doch dieses mal ohne sich dabei schlecht zu fühlen. Befreiung. Denn das war es. Nach und nach kam das Glück zurück, wonach ich vergebens gesucht hatte. So fühlte es sich also an, wenn man angekommen war. Natürlich mussten Details sortiert werden, doch das gehört zum Leben einfach dazu. Allerdings merkt man, wenn man endlich angekommen ist - und das bin ich. Nun koste ich vom Glück.

Nach einem Jahr, könnte ich auf unendliche Details eingehen, die in meinem Leben passiert sind. Doch das ist eher zweitrangig. Es hat sich viel verändert und unter anderem auch ich selbst.
Endlich studiere ich das, wovon ich immer geträumt habe. Leben in einer wundervollen Stadt in meiner ersten eigenen kleinen Wohnung, zusammen mit meiner Katze und lerne, wie es ist, wenn man auf eigenen Beinen steht. Mit neuen Erfahrungen, neuen Freunden und neuem Glück.
Und nun bin ich wieder zurück. Endlich ist der Kopf wieder frei, um auch hier wieder einen Ausgleich finden zu können. Ich nehme mir für den Anfang nicht zu viel vor, versuche wieder neu zu starten und mich und die Leser zu überraschen. Ich hoffe, es gelingt. 

Kommentare:

  1. Richtig hübsche Bilder ! Bei mir läuft gerade eine Blogvorstellung. Würde mich freuen wenn du daran teilnimmst :) http://www.rabeasbeautytipps.com/2015/03/blogvorstellung.html

    Liebe Grüße Rabea <3
    www.rabeasbeautytipps.com

    AntwortenLöschen
  2. Also bei mir halten die essence lippenstifte jetzt auch nicht den ganzen tag, aber sonst halten sie eigentlich - meiner meinung nach - schon lange.. halt solange wie ich nichts esse oder sonst was an meinen lippen mache :-D
    ja, probier die spray-on-bodylotion einfach mal, die ist echt der burner :-) und sie riecht gut und lässt sich super verteilen!

    xoxo, L.
    ----------------
    LiyahGoesHollywood.blogspot.com

    AntwortenLöschen